FKI Vorstand

Industriekultur Düsseldorf

Förderkreis Industriepfad Düsseldorf e.V.

Der Kampf um den Erhalt des letzten Düsseldorfer Ringofens und die Schließung des vormals weltgrößten Flaschenproduzenten, der Glashütte Gerresheim, waren die Gründe, warum sich eine Handvoll Enthusiasten zusammentaten, um ein Konzept zu entwickeln, die Spuren und die Bedeutung der Industriekultur in Düsseldorf erlebbar zu machen. Unter dem Vorsitz des Architekten und Städteplaners Prof. Niklaus Fritschi gründete sich 2007 der Förderkreis Industriepfad Düsseldorf-Gerresheim e.V. Für die konzeptionelle Entwicklung zeichnet der Historiker Dr. Peter Henkel verantwortlich. Ziel des FKI, wie der Verein in Kurzform heißt, ist es, Industriekultur erlebbar zu machen. Dazu realisierte er im Sinne „sprechender Orte“ den Industriepfad Düsseldorf-Gerresheim mit 25 Stationen, die die Industriegeschichte Düsseldorfs am Beispiel Gerresheims darstellen. Über den Pfad bietet der Verein regelmäßig sowie auf Anfrage Führungen an.

Zudem kuratiert und organisiert der Verein jedes Jahr mindestens eine Ausstellung zu industriekulturellen Themen, die in der Regel im Gerresheimer Bahnhof stattfindet. Ergänzt werden diese Ausstellungen durch entsprechende Kataloge, die alle auch im Buchhandel und bei uns erhältlich sind (siehe Projekte).
Weitere Projekte, wie die Glassammlung der Glashütte oder die Ausarbeitung pädagogischer Konzepte runden die Arbeit des FKI ab (siehe Projekte).

Darüber hinaus engagiert sich der Verein beim Erhalt industriekulturell bedeutsamer Anlagen wie dem Gerresheimer Bahnhof, den Baudenkmälern der Glashütte oder der Werksmauer der Drahtfabrik Künne.

Der FKI arbeitet eng mit anderen Vereinen zusammen. Hierzu zählen Vereine aus dem Stadtteil wie der Bürger- und Heimatverein Gerresheim e.V. und der Kulturkreis Gerresheim e.V., aber auch Initiativen in anderen Düsseldorfer Stadtteilen, die sich ebenfalls industriegeschichtlichen Inhalten widmen sowie die „Via Industrialis“ in Köln. Der FKI gehört zu den Mitbegründern des regionalen industriekulturellen Projekts „Industrieroute Rheinschiene“.

Der Vorstand

Bilder Vorstand Nawrath

Franz Nawrath

Vorsitzender
Bilder Vorstand Hanno

Hanno Parmentier

stellvertretender Vorsitzender
Blindbild

Michael Lesjak

Schatzmeister
Bilder Fachbeirat Stegt

Peter Stegt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bilder Vorstand XXX

Peter Ströher

Schriftführer
Bilder Vorstand Lücking

Burkhard Lüking

Franz Nawrath, Vorsitzender

1955 in Dortmund geboren, studierte Informatik und Betriebswirtschaftslehre in Bonn und arbeitet als Vertriebsmanager in einem Softwarehaus für die Stahlindustrie. Durch seine berufliche Tätigkeit ist er speziell der Metallindustrie sehr verbunden und ein guter Kenner des stetigen Strukturwandels dieser Industrie. Er trat 2009 dem Förderkreis Industriepfad bei und ist seit April 2011 Mitglied des Vorstandes. Franz Nawrath ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und ist seit 1982 Gerresheimer.

Hanno Parmentier, stellvertretender Vorsitzender

1949 in Neuss am Rhein geboren, studierte Geschichte und Wissenschaftliche Politik in Marburg sowie Musikwissenschaft in Frankfurt am Main. Als Journalist tätig von 1978 bis 1988 in Frankfurt am Main sowie von 1988 bis 2003 bei der Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf. Seit 2003 freiberuflich tätig, seit 2015 verrentet. Er trat dem FKI 2008 bei. Im Verein redigiert und lektoriert er die Ausstellungs- und Broschürentexte und gemeinsam mit Peter Stegt den Newsletter. Seit 2017 ist Hanno Parmentier stellvertretender Vorsitzender.
Lebt seit 2006 mit seiner Familie in Gerresheim. Mehrere musikwissenschaftliche Veröffentlichungen sowie ein Buch über den Serienmörder Peter Kürten und eine Chronik zur Gerresheimer Familie Leisten.

Michael Lesjak, Schatzmeister

 1953 im Rheinland geboren wuchs er in Köln und in der Schweiz auf. Nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften in Basel, Graz und München folgten Engagements als Dramaturg in Bern, Dortmund und Oberhausen. Seit 1992 ist er als selbständiger Lektor für Werbeagenturen sowie als Redakteur im Bereich Telekommunikation und Smart Home tätig. Seit 2013 Schatzmeister des FKI.

Peter Stegt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Geboren 1977 in Düsseldorf, seit 2008 Lehrer für Deutsch und Geschichte am Erzbischöflichen Suitbertus-Gymnasium in Kaiserswerth. Gründungsmitglied des FKI und seitdem im Vorstand aktiv. Zu den Veröffentlichungen zählen, neben den Bildbänden gemeinsam mit Thomas Boller, die Geschichte des letzten Hexenprozesses in Westdeutschland und die nähere Betrachtung der Ursprünge Gerresheims, in deren Fokus der Gründer Gerrich stand.

Peter Ströher, Schriftführer

geboren 1963 in Wuppertal, studierte Geschichte und Germanistik in Düsseldorf, Berlin und Edinburgh. Er lebt in Düsseldorf und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Archiv des Rhein-Kreises Neuss in Dormagen. Mehrere Publikationen zu historischen Themen aus dem Rhein-Kreis Neuss. Ströher ist seit 2012 Mitglied des Förderkreises Industriepfad und seit 2014 Schriftführer im Vorstand.

Burkhard Lüking

Burkhard Lüking, geb. 1962 in Lembeck, aufgewachsen im Münsterland. Studium der Geschichte, der ev. Religionslehre und der Mathematik in Göttingen und Bielefeld. Seit 1994 Tätigkeit als Lehrer und seit dem Umzug von Bielefeld nach Düsseldorf 2014 Lehrer für Geschichte und Mathematik am Marie-Curie-Gymnasium in Düsseldorf Gerresheim. Seit 2015 Mitglied des Förderkreis Industriepfad Düsseldorf e. V. (FKI), seit 2016 Mitglied in dessen Fachbeirat und seit 2018 gewähltes Mitglied im Vorstand. Verantwortlich u.a. für das pädagogische Konzept und für die Instandhaltung der Stelen.